MIG Fonds-seit Jahren erfolgreich, das ärgert so manchen Kritiker!

Darauf sind die Mitarbeiter von Alfred Wieder stolz, denn die MIG Fonds sind eine Erfolgsgeschichte für die Anleger. Natürlich kann man das erst immer im Nachhinein beurteilen- leider. Würden wir dies im Voraus wissen, dann gäbe es auch für so manchen Anwalt leider nichts mehr zu schreiben. Natürlich findet es man im Hause Alfred Wieder schade, daß hier auf Kosten eines guten und erfolgreichen Unternehmens versucht wird Mandate zu erhaschen, in dem man “vermeintliche Angst und Unsicherheit” versucht bei den Anlegern zu schüren. Natürlich stürzen sich Anwälte immer nur auf erfolgreiche Unternehmen. Nicht erfolgreiche Unternehmen machen da ja auch weniger Spass. Gerne beantworten wir natürlich alle Fragen unserer Mandanten/Anleger und Vertriebspartner. Mehr wie unsere Produkte und Arbeitsweise transparent zu machen, so ein Sprecher der Alfred Wider AG können wir nicht. Das Thema “Mandantenfang”, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de, kennen wir natürlich auch. Recherchiert man dazu im Internet, dann sind es immer die gleichen Kanzleien die dort in den Suchergebnissen auftauchen. Es ist schon erstaunlich in welchen Bereichen diese Anwälte überall Kompetenz haben wollen. So mancher Anwalt scheint eine “eierlegende Wollmilchsau” zu sein, so Bremer. Bremer kennt auch Anlegerschutzvereine, die sich zumindest so nennen, die dann  aber meistens nur als Mandantenfänger wiederum für Anwälte agieren. Rechtsbeartung dürfen diese Vereine nicht durchführen, also ist es logisch das man wieder bei einem Anwalt landet. Bremer rät: lassen Sie sich nicht verunsichern, fragen Sie nach bei ihrem Vermittler oder beim Unternehmen wo sie ihre Kapitalanlage abgeschlossen haben”. Dort wird man ihnen, so auch die Erfahrung vieler Kapitalanleger, sicherlich eine zufrieden stellende Antwort geben können.

Verfasser: Wolfgang Neumann