Angriffe auf kritische Plattformen nehmen zu

Mit Kritik kann nicht jeder leben, vor allem dann, wenn es um viel Geld geht. Seit Wochen werden kritsiche Finanzplattformen udn Finanzforen immer wieder von Cyberangriffen von Kriminellen heimgesucht. Bei dem Forum Szene Insider führt die wohl dazu, das man das Forum einstellen will (muss). Ähnliches gab es ja auch vor über einem Jahr mit dem Forum bei “graumarkinfo”. Das ging da dann nicht mehr Online als Forum. Man fragt sich natürlich “wer hat Interesse an solchen Aktionen, die ja viel Geld kosten?”. Nun, die Frage kann man ganz einfach beantworten. Kriminelle Investoren die solche Cyberangriffe dann mit veruntreutem Geld von Anlegern bezahlen um ihre Abzockgeschäfte weitermachen zu können. Wie man hört kümmert sich nun seit einigen Wochen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie um diese Vorgänge. Unserer Redaktion liegt eine ganze Liste von Plattformen/Foren vor die angegriffen wurden, und wo die Angriffe herkommen. Es gibt aber hier auch die Spekualtion, das die Angriffe von einem Unternehmen aus dem kritischen Bereich selber kommen, um sich so eine Monopolstellung zu sichern.Solche Gerüchte können dann auch wieder bewusst gestreut worden sein.