1zu1 Assekuranz AG- warum ist die Bilanz so “grotten schlecht”

Keine Frage, das Unternehmen 1zu1 Assekuranz AG aus Augsburg befindet sich im Wachstumsmodus, aber ist das eine Erklärung für das in der aktuellen im Unternehmensregister hinterlegten Bilanz? Kann ein Unternehmen aus der WWK Gruppe sich solch eine Bilanz leisten? Müssens ich dei Vermittler von 1zu1 nöglicherweise Gedanken machen “was ist mit meiner Provision?”. Nein, denn die WWK als Muttergesellschaft ist ein durchaus wirtschaftlich starkes Unternehmen.Trotzdem eine Mutter hat nur dann nachhaltiges Interesse an ihren Töchtern, wenn diese ihr Freude machen. Bei einem solch hohen Minus wie bei der 1:1 Assekuranz AG (über 4 Millionen Euro in der letzten hinterlegten Bilanz) dürfte die Freude sicherlich “verhalten” sein. Nun hat man noch eine weitere AG eingekauft. Die Finanzprofi AG aus Hattersheim. Ob das ein erfolgreicher Zukauf war muss man erst noch herausfinden.Mitarbeiter kann man nicht kaufen im Vertriebsbereich, die müssen vom Unternehmen und den Produkten des Unternehmens, überzeugt sein. Wir haben einige Kommentare zum Unternehmen 1zu1 Assekuranz AG bekommen, das die Kommunikation mit Mitarbeitern/Vertragspartner da nicht immer so freundlich sein soll. Nun, daran wird sich dann was verändern, wenn der Vorstand die Unzufriedenheit seiner Partner mitbekommt. Die Guten sind dann längst weg.

www.diebewertung.de